Stabil – Stark durch Bildung ist ein nicht-gemeinnütziger Träger der freien Jugendhilfe.

In der Regel haben unsere Jugendlichen, schon andere Formen der Jugendhilfe erlebt – konnten aber in diesen nicht angemessen betreut werden. Ihr Erfahrungshintergrund ist meist geprägt durch Beziehungsabbrüche, Vernachlässigung, Vereinsamung, Gewalt und andere Verletzungen ihrer psychischen und physischen Integrität. Durch diese Belastungen und ihre Auswirkungen ist die soziale Integration der Jugendlichen bisher nicht geglückt und hat dann beispielsweise zur Folge, dass die jungen Menschen ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße suchen und Hilfe benötigen, um nicht in gefährdende Milieus wie die Drogen-, Prostitutions- und Gewaltszene abzugleiten oder sich darin zu verfestigen.

Unsere Hilfe kann als aufsuchend bezeichnet werden (abholen im eigenen sozialen Umfeld), kann aber auch zentral an unserer Anlaufstelle unserer Räumlichkeiten stattfinden.

Dabei ist es jeweils Ziel unserer Betreuung, mit dem oder der Jugendlichen Perspektiven für das weitere Leben zu erarbeiten. Sie sollen durch unsere intensive Unterstützung wieder ein positiver Bestandteil unserer Gesellschaft werden und Sie zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung befähigen. Unsere Betreuung ist notwendigerweise in den meisten Fällen einzelfallzentriert, weil den Jugendlichen oder den jungen Volljährigen aufgrund ihrer akut gefährdenden und stark problembelasteten Situation anderweitig nicht geholfen werden kann und dieses intensive und individuelle Betreuungsarrangement zur Unterstützung bei der Lebensbewältigung benötigen.

Unser Betreuungskonzept basiert auf Freiwilligkeit, Kontinuität in der Beziehungsgestaltung, das jeweils individuell nach den besonderen Lebensumständen des jungen Menschen ausgestaltet ist und flexibel auf Veränderungen reagiert.

In diesem Sinne konzentrieren sich die spezifischen Ziele, im wesentlichen auf die Stärkung der psychosozialen Kompetenzen und die Stabilisierung der Persönlichkeit des jungen Menschen, um eine befriedigende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Dazu bedarf es des Abbaus von Gefährdungen und entwicklungsbedingten Krisen. Die individuellen Ziele werden im Hilfeplanverfahren festgelegt.

Leistungsinhalte

Die Betreuung besteht aus gesprächs-, handlungs- und gegebenenfalls auch erlebnisorientierten Inhalten. Sie umfasst neben der intensiven Hilfestellung bei persönlichen Problemen und Notlagen auch Hilfestellung bei der

  • Beschaffung und dem Erhalt einer geeigneten Wohnmöglichkeit,
  • Verwaltung der Ausbildungs- und Arbeitsvergütung und anderer finanzieller Hilfen,
  • Gestaltung der Freizeit,
  • Unterstützung im Umgang mit Behörden.
  • Kontaktaufnahme und Vertrauensbildung durch aufsuchende mobile Betreuung in der Lebenswelt des jungen Menschen,
  • Krisenintervention und Krisenbegleitung,
  • fachliche Klärung des Hilfebedarfes und flexible Hilfeplanung anhand der Lebensgeschichte und den daraus resultierenden besonderen Erfahrungen und Problemlagen des jungen Menschen,
  • Unterstützung bei der akuten Problembewältigung, insbesondere beim Ablöseprozess von der Familie oder vorausgegangenen Betreuungen, bei Konflikten in der Familie, im Freundeskreis oder mit Partnern und Partnerinnen, bei Problemen in Schule oder Ausbildung etc.,
  • Unterstützung bei der Selbst- und Perspektivenfindung; Ermöglichung von neuer Selbst- und Fremderfahrung durch die Gestaltung konkreter Lebens- und Lernsituationen unter Aktivierung individueller Stärken und Fähigkeiten,
  • Unterstützung bei der Lebensbewältigung; Vermittlung zwischen den Anforderungen der Realität und den subjektiven Möglichkeiten des jungen Menschen,
  • Vermittlung einer geeigneten schulischen oder beruflichen Ausbildung bzw. der Arbeitsaufnahme,
  • Förderung von psychosozialen Kompetenzen; Stützung und Aufbau eines sozialintegrativen Kontaktnetzes,
  • Förderung der Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung für sich und andere und praktische Unterstützung bei der Realisierung,
  • Förderung des Körper- und Gesundheitsbewusstseins,

Alle Handlungsschritte sind zwischen der betreuenden Fachkraft, dem zuständigen ASD, allen weiteren am Hilfeprozess beteiligten Personen und dem jungen Menschen abzustimmen.

Gemeinsam mit unserem Stabil-Gym aus Hürth Hermühlheim haben wir ein sportpädagogisches Konzept erarbeitet, welches mit ausgewählten Jugendhilfefällen dort durchgeführt wird.

Für weitere Informationen nehmen sie Kontakt zu uns auf.

Stabil-Gym